Unterschreiben nicht vergessen…

… die lockere Atmosphäre im Werk sorgt für ein Gefühl alles richtig gemacht zu haben. Ein extra Dank nochmal für Geduld und Betreuung der Werksmitarbeiter während meiner Besuche in der Bauphase.

Die Übergabe, ein herrlicher Tag

Für Übernahme und Überführung unserer neuen Remos, haben wir uns den 09.02.2017 vorgemerkt und mussten bis zum letzten Tag auf gutes Wetter hoffen. Aber bevor es in die Luft geht, erst noch die akribische Abnahme und dann die schriftliche Übernahme.

Endlich die Nachricht der Fertigstellung

Wir haben Ende Januar und endlich ereilte mich der lang ersehnte Anruf aus Pasewalk, meine Remos ist fertig. Jetzt noch schnell die Versicherung anrufen, den Hangarplatz ordern und auf passendes Wetter für die Überführung warten. Es ist schon die dritte Remos und ich bin diesmal extrem aufgeregt.

Weihnachten 2016

Ende Dezember 2016. Ein letztes Mal vor der Fertigstellung und Übernahme, durfte ich mich vom Produktionsfortschritt im Werk überzeugen und wieder wurden mir alle Fragen geduldig vom techn. Ingenieur beantwortet. Der Motor war bereits eingebaut und die Lackierung fertig. Interessant, wie viele Kabel und Leitungen der noch offene Rohbau offenbarte. Meine Vorfreude auf dieses wunderschöne Flugzeug ist auch beim dritten Flugzeugkauf unbeschreiblich.

.

Merken

Merken

Merken

Remos die Dritte

Anfang Oktober 2016.  Das Nachfolgemodell der Remos GX und meine dritte neue Remos, eine Remos GXNXT, wurde nach kurzen Verhandlungen verbindlich bestellt. Die Nähe zum Werk in Pasewalk und die unendliche Geduld eines technischen Ingenieurs, erlaubten mir jeden Produktionsschritt zu verfolgen. Einen herzlichen Dank nochmal an das Team im Werk für dieses tolle Erlebnis.

Merken

Merken

Vorfreude auf ein neues Flugzeug

Ende September 2016 stand mein Entschluss fest, es muss ein neues Flugzeug her. Mein Messebesuch und eine tiefe Marktanalyse ließen mich nicht lange zweifeln, es kommt nur eine Remos in Frage. Die ausgezeichnete Verarbeitungsqualität, der Service eines in deutschen Flugzeugbauers sind nur einige Gründe. Die Remos zeigt  ein hervorragendes und sicheres Flugverhalten. Nach vielen Jahren hat der Flieger immer noch ein tolles Desing – das veranlassten mich meine dritte Remos zu kaufen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Abschiednehmen von der D-MAGX

Ende Juli 2016. Da mir das in der D-MAGX verbaute große Cockpit schon immer ein Ärgernis war, viel mir der Entschluss leicht. Das große Cockpit ließ mich einfach nicht meinen Frieden finden und jetzt, da die Maschine mit neuen Teilen ausgestattet auch einen gewissen Marktwert hatte, konnte ich die MAGX Ende Juli 2016 gut verkaufen. Wir hoffen, dass der neue Besitzer ebenfalls schöne Stunden mit der D-MAGX erleben wird.

 

Merken

Merken

Das Geburtstagsgeschenk

Frau Siemens war begeistert und schrieb mir folgende Zeilen, die ich mit ihrer Erlaubnis veröffentlichen darf.

Mein Mann und meine Schwiegermutti überraschten mich zum Geburtstag mit einem
außergewöhnlichen Geschenk. Ein Rundflug, um meine neue Heimat kennen zu
lernen. Unkompliziert verabredeten wir einen Termin. Die Empfehlung des Piloten,
unseren Flug wegen der ruhigeren Luft in den späten Nachmittag zu verlegen, nahm ich
dankend an. Schnell hob die wunderschöne Remos GX
ab. Bei traumhaften Wetterbedingungen ging es in 500 m Höhe Richtung
Berliner Kontrollzone. Meinem Wunsch, unsere Flugroute über Köpenick und
Schmöckwitz zu legen, konnte nach kurzer Absprache mit dem Schönefelder
Tower entsprochen werden. Zwischen einer startenden Boing und einem
landenden Airbus erhielten wir die Freigabe für Vollkreise über
Schmöckwitz. Anschließend ging es  entlang dem Teltowkanal weiter in
Richtung Potsdam. Sansoucci aus der Luft – ein absolutes Muss.
Der Pilot Andreas Behrendt war ein ruhiger und erfahrener Flieger.
Er erklärte mir einiges zu der Maschine und den Gegebenheiten beim Fliegen.
Auf dem Rückflug entlang des südlichen Berliner Ringes durfte ich
kurzzeitig die Ruder bedienen. Unglaublich, wie sensibel das Flugzeug auf
die kleinsten Ausschläge reagiert.
Ein großartiges Erlebnis. Ich werde es nie vergessen und kann es unbedingt weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen

Christina Siemens

 

Alles wieder Schick, bis auf …

Mai 2016 Die MAGX fliegt wieder und alles müsste doch toll sein? Aber das alte große Cockpit lies mich einfach nicht glücklich werden. Schon vom ersten Tag an war dieses sperrige große Cockpit ein Ärgernis und ich lies nichts unversucht der MAGX ein neues und kleineres Cockpit zu spendieren. Dieser riesen Kasten war ein riesen Ärgernis, vermutlich für den US-Markt entwickelt, beeinträchtigte dieses Ding die Sicht im Flug und versperrte die Sicht während der Startphase. Die Kosten für einen Werkumbau waren für mich utopisch. Ich hatte die Wahl zwischen selber zu basteln oder den Flieger zu verkaufen.

Merken

Merken

Merken

Merken