Gleich nach dem Abheben ging es unglaublich zügig dank kalten Temparaturen auf 1800ft, die Wolkenuntergrenze war erreicht. Und nein, man kann Remosfliegen nicht verlernen. Die Sonne mühte sich ihre Strahlen hier und da zur Erde zu schicken, der Gedanke das Wetter könnte sich verschlechtern, sorgte für ein mulmiges Gefühl … besser nicht daran denken. Die Sicht nach unten war noch gut aber in Flugrichtung waren die Mindestwerte nur knapp überschritten. Nach 20 Minuten verbesserte sich die Wettersituation und ich konnte entspannt den ersten Flug genießen.