Der perfekte Flügel

nach vielen Jahren erfolgreicher Vercharterung unserer Remos G3 – D-MUTI von 1999, haben wir uns 2010 mit der Remos GX – D-MAGX entschieden, mit der Begrenzung von Charterern unser Geschäft fortzuführen. Auch 2017 wird dieses System mit einer nagelneuen Remos GXNXT – D-MOGX, fortgesetzt.

Im Frühjahr 1999, auf der Messe AERO in Friedrichshafen, bestellten wir persönlich beim damaligen Geschäftsführer Lorenz Kreitmayr (verstorben 2014) unsere erste Remos G3 und im Sommer 1999 konnten wir unsere Remos in Eschelbach(Bayern), dem damaligen Firmensitz, übernehmen. Unvergessen der erste Flug bei sommerlichen Temperaturen Richtung Norden.

Im Januar 2010 übernahmen wir im Werk in Pasewalk, die zweite Remos GX bei schönstem Winterwetter. Die neue Remos GX, mit dem Rufzeichen D-MAGX, eignete sich ebenfalls hervorragend für Urlaubseisen, Silvia kann euch von ihren Abenteuern jenseits der Alpen berichten. Der nun eingebaute stärke Motor sorgte für ein Plus an Sicherheit.

Warum wir uns diesmal zu einem schnelleren Wechsel auf eine neue Remos GXNXT entschieden haben, könnt ihr im Blog lesen.

Warum die Zahl der Charter begrenzen?

Ein hochmodernes Flugzeug wie die Remos GXNXT, die nicht in der Anfängerschulung eingesetzt wird, wo jeder jeden kennt und der Halter sich persönlich um die Wartung kümmert, garantiert für ein hohes Maß an Sicherheit.

Es gibt kaum eine Flugschule oder Vercharter, bei dem es möglich ist für mehrere Tage eine Remos GX zu chartern.

Reservierungen können bequem im Onlinekalender getätigt werden und wenn es mal zu Änderungswünschen kommt, sprechen wir uns untereinander ab und machen es irgendwie immer möglich damit jeder seine gewünschten Termine bekommt. Hat bisher einwandfrei funktioniert.

Die Remos ist top gepflegt und sieht immer wie neu aus, ein Grund dafür ist die niedrigere Auslastungsquote und ganz wichtig, die Piloten kennen sich untereinander.

Obwohl wenige Piloten fliegen und die Maschine viel weniger ausgelastet wird als in einer Flugschule, ist der Charterpreis mit 100 EUR/h bis 130 EUR/h nur unwesentlich höher als bei sehr beanspruchten Chartermaschinen.

Die Details erkläre ich Euch gerne telefonisch oder besser persönlich auch auf dem Flugplatz Strausberg EDAY.

freie Charterplätze: 1